Diese Aussage von Habeck zu Menschenleben kostenden Sanktionen wird aus dem Kontext gerissen

Veröffentlicht am 24/06/2022 um 18:16

Hunderte User haben Ende Mai 2022 ein Video auf Facebook geteilt, das den deutschen Wirtschaftsminister Robert Habeck (Die Grünen) beim diesjährigen Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos zeigt. In dem Video soll er angeblich erklären, dass für ihn trotz einer Hungerkrise die Aufhebung der Sanktionen gegen Russland undenkbar sei – selbst wenn das 100.000 Menschenleben kosten würde. Das Video ist allerdings aus dem Kontext gerissen. Habeck nahm in dem Video rhetorisch die Perspektive Russlands ein.