Nein, die Impfung des Premierministers Israels war nicht vorgetäuscht

Copyright © AFP 2017-2021. Alle Rechte vorbehalten.

Hunderte Facebook-Nutzerinnen und -nutzer haben seit Anfang März ein Bild des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu (Likud) geteilt, welches seine vermeintlich gestellte Corona-Impfung belegen soll. Netanjahus Impfung erfolgte allerdings vor laufenden Kameras, zahlreiche Videoaufnahmen beweisen, dass er sich tatsächlich impfen ließ.

Seit Anfang März haben Hunderte Nutzerinnen und Nutzer auf Facebook den vermeintlichen Beweis des Impf-Schauspiels geteilt (hier, hier). Sie zeigen dazu ein Foto, das bei dem öffentlichen Impftermin Netanjahus gemacht wurde, sowie dessen Vergrößerung. In den Postings heißt es dazu: "Benjamin Netanjahu lässt sich ’impfen’. Auffällig ist hier, dass der Arzt keine Handschuhe trägt und die Nadel mit seinen Fingern berührt und kontaminiert. Schaut mal, wie er seine Hand an der ‘Nadel’ hält. Ist da überhaupt eine Nadel?🤔 #FakeImpfung", beschrieb ein Posting die vermeintliche Impf-Inszenierung.

Zehntausende User sahen die Postings von der vermeintlichen Fake-Impfung außerdem in impfkritischen Kanälen auf Telegram (hier, hier, hier).

Facebook-Screenshot: 09.03.2021

Behauptungen, dass Spitzenpolitikerinnen und -politiker ihre Impfungen nur vortäuschten, tauchen immer wieder auf. AFP überprüfte solche Aussagen etwa über Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (hier, hier), die US-amerikanische Vizepräsidentin Kamala Harris (hier), oder die Regierungschefin des australischen Bundesstaates Queensland (hier). Die vermeintliche Fake-Impfung Netanjahus gehört ebenfalls in diese Reihe.

Eine Suche nach Medienberichten über die Impfung Netanjahus führt zu zahlreichen Beiträgen. Die erste Impfdosis des Pfizer/Biontech-Impfstoffes erhielt Netanjahu am Abend des 19. Dezembers 2020 in einem Gesundheitszentrum bei Tel Aviv von seinem persönlichen Arzt Tzvi Berkovitz. Netanjahu ließ sich damals als erster Mensch in Israel impfen (mehr dazu hier, hier, hier oder hier). Die zweite Spritze erhielt er drei Wochen später, wiederum als Erster (hier, hier, hier).

Die aktuell geteilten Aufnahme stammt von Amos Ben Gershom vom Pressebüro der israelischen Regierung (GPO). Das Büro verwendete das Bild auch auf seiner Website, um über die Corona-Impfung Netanjahus zu informieren. Mehrere israelische Nachrichtenportale benutzten es ebenfalls in Berichten (hier, hier).

Von der Impfung Netanjahus gibt es aber nicht nur Fotos, sondern auch zahlreiche Videos (hier, hier, hier, hier), die eindeutig belegen, dass Netanjahu sich tatsächlich hatte impfen lassen. Bei den in den Postings beschriebenen Fingern vor der Spritze, so zeigen diese Videos, handelt es sich lediglich um eine Momentaufnahme, in anderen Sekunden der Impfung ist deutlich zu erkennen, wie die Spritze Netanjahus rechten Oberarm trifft. Die Finger kommen erst zum Einsatz, als der Arzt die Nadel aus dem Arm zieht.

 

Im Video von AFP ist die ganze Impfung zu erkennen, ein Screenshot zeigt nochmals deutlich den genauen Moment der Impfung.

Screenshot aus Video: Impfung Benjamin Netanjahus am 19.12.2020 in Ramat Gan, Israel; Nir Kafri (AFPTV)

Netanjahu selbst teilte ebenfalls zahlreiche Bilder und Videos seiner Impfung auf Twitter (hier, hier, hier). Auch dort ist einwandfrei zu erkennen, wie sich der israelische Ministerpräsident impfen lässt.

Fazit: Nein, Benjamin Netanjahu hat seine Impfung nicht vorgetäuscht, wie in den Postings behauptet wird. Zahlreiche Videos und Bilder zeigen, wie Netanjahu eine Spritze erhielt.

IMPFUNGEN CORONAVIRUS