Nein, die Corona-Impfung der künftigen US-Vizepräsidentin Kamala Harris war kein Fake

Copyright © AFP 2017-2021. Alle Rechte vorbehalten.

Mehrere Zehntausende Nutzerinnen und Nutzer haben seit Ende Dezember auf Facebook ein Video der Impfung der künftigen US-Vizepräsidentin Kamala Harris geteilt. Es soll beweisen, dass sie ihre Impfung nur vorgetäuscht habe. Eine Nahaufnahme zeigt vermeintlich eine Spritze ohne Nadel und mit einer seltsamen Klappvorrichtung. Dass die Impfung kein Fake war, zeigen andere Aufnahmen auf denen deutlich zu sehen ist, dass Harris tatsächlich geimpft wurde und es sich bei der Klappvorrichtung lediglich um die Schutzkappe einer Sicherheits-Spritze handelt.

Seit dem 30. Dezember haben mehr als 6000 Menschen Facebook-Videos geteilt, die die Corona-Impfung der nächsten Vizepräsidentin der USA als "Fake" beschreiben (hier und hier). Zusammen teilten weitere 60.000 Menschen auf Facebook Postings, die mit Beschreibungen wie "So Impfen ist bestimmt sicher" (hier) und "Schau genau" (hier) Argwohn an der Echtheit der Impfung wecken. In den meisten Videos wird ein Moment kurz nach der Impfung hervorgehoben, in der die impfende Krankenschwester die Spritze am Stuhl von Kamala Harris mit einer Klappe vermeintlich zu verbergen scheint.

In Telegram-Kanälen verbreiten User das Video an weitere Zehntausende Menschen (hier und hier). Außerdem taucht es auch auf Englisch, Französisch oder Kroatisch auf.

Die Behauptung einer Fake-Impfung reiht sich in eine Reihe weiterer Falschaussagen ein, wonach Politikerinnen und Politiker sich nur zum Schein impfen lassen würden. AFP hat ähnliche Aussagen über eine angeblich gestellte Impfung des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) bereits hier richtiggestellt. Auch hier ist ein Faktencheck zu finden, der ähnliche Vorwürfe über die beiden US-amerikanischen Politiker Mike Pence und Nancy Pelosi ausräumt.

Facebook-Screenshot: 07.01.2021

Das aktuell geteilte Video hat eine schlechte Auflösung. Eine genaue Einschätzung ist damit nicht möglich, weil auf der Aufnahme nicht klar erkennbar ist, ob auf der Spritze eine Plastikkappe anstelle einer Nadel sitzt.

AFP hat deswegen nach anderen Aufnahmen der Impfung von Kamala Harris gesucht, die am 29. Dezember medienwirksam im "United Medical Center" in Washington stattfand.

Auf hochauflösenden Bildern der Nachrichtenagentur Associated Press, welche die "Los Angeles Times" auf ihrem YouTube-Kanal geteilt hat, erkennt man die Nadel eindeutig. Bei Sekunde 13 und bei Sekunde 29 ist sie klar im Video zu sehen.

Youtube-Screenshot: 05.01.2021 (Youtube-Screenshot: 05.01.2021)
Youtube-Screenshot: 05.01.2021

Bei der Kappe im Video, die in den geteilten Postings ebenfalls für Verwirrung sorgte, handelt es sich um einen geläufigen Sicherheitsmechanismus, der Patienten und Impfende vor Verletzungen schützen soll.


AFP hat im "United Medical Center" nach der angeblichen Fake-Impfung von Harris gefragt. Sprecherin Toya Carmichael bestätigt am 6. Januar, dass Harris dort die erste Dosis ihrer Corona-Impfung erhalten habe. Sie schrieb außerdem: "Wir benutzen die BD Eclipse Spritze, die einen Sicherheits-Clip hat, um vor Stichen zu schützen."

Sie schickte überdies ein Video, das zeigt, wie der Schutzmechanismus der Spritze funktioniert. Medizinisches Personal kann den rosa Clip nach der Verwendung über die Nadel klappen und so Verletzungen verhindern.

 

Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt in einer Publikation aus dem Jahr 2016, solche Schutzkappen an Spritzen zu verwenden. Die Sicherheitskappe einer solchen BD Eclipse Spritze ist auf einem AFP-Foto während der Impfung gut sichtbar.

AFP hat außerdem beim Wiener Allgemeinen Krankenhaus (AKH) nachgefragt, ob solche Spritzen dort üblich seien. Eine Sprecherin schrieb am 5. Januar, dass solche Sicherheitsspritzen auch im AKH zum Einsatz kommen.

Krankenschwester Patricia Cummings impft Kamala Harris am 29.09.2020 (AFP / Alex Edelman)

Fazit: Das aktuell geteilte Video zeigt keine Fake-Impfung. Auf anderen Aufnahmen sind die Nadel und der Einstich deutlich zu sehen. Die Klappvorrichtung ist ebenfalls normal, sie gehört zu einem Sicherheitsmechanismus, der vor unabsichtlichen Nadelstichen schützen soll.

Rémi Banet
COVID-19