Nein, Covid-19 ist nicht der Name eines Massenvernichtungsplans

Copyright © AFP 2017-2021. Alle Rechte vorbehalten.

Auf Facebook teilen Userinnen und User in zahlreichen Ländern seit August knapp 40.000 Mal ein Video eines angeblichen italienischen Arztes. Der Arzt stellt eine Reihe von falschen Behauptungen über COVID-19, Corona-Tests und Impfungen auf. AFP widerlegt die Behauptungen.

Das Video kursiert auf Facebook in verschiedenen Sprachen. Allein dieser deutschsprachige Post wurde bis zum 28. September schon über 5.100 Mal geteilt. Neben weiteren Versionen auf Deutsch (hier und hier) verbreiten sich auch Posts auf Serbisch, Polnisch, Arabisch und Niederländisch. Auch auf YouTube hat das Video zehntausende Aufrufe. Das erste Mal tauchte es auf Italienisch am 12. August auf. 

 

Facebook-Video von Roberto Petrella – Screenshot 28.09.2020

Im Video macht ein Mann in weißem Arztkittel eine Reihe von Falschaussagen. Er richtet sich an Italiener und behauptet, dass COVID-19 ein Programm zur Massenvernichtung sei, das die Weltbevölkerung um über 80 Prozent reduzieren solle. Er warnt vor einem Corona-Impfstoff, weil dieser Menschen krank mache und sogar zum Tod führen könne. Die Behauptungen gehen weiter: Außerdem existiere kein Test, der das Virus zuverlässig erkenne. Stattdessen gebe es den Plan, 90 Prozent der getesteten Personen für Corona-positiv zu erklären. Das wiederum würde von Medien und Politik gezielt verschwiegen.

Eine Suche in sozialen Medien ergibt, dass es sich bei dem Mann angeblich um einen Arzt mit dem Namen Roberto Petrella handelt. Er nahm das Video am 12. August 2020 in einer Facebook-Livesession auf. In dieser Version ist das Video knapp neun Minuten lang, in den zahlreichen kursierenden Versionen fehlt meist der Anfang, sodass die Videos nur sechseinhalb Minuten lang sind. Bis zum 28. September wurde dieses italienische Video bereits 1,3 Millionen Mal aufgerufen und knapp 40.000 Mal geteilt.

Auf seiner Facebookseite teilt Petrellas Account zahlreiche selbst aufgenommene Videos rund um Corona-Verschwörungstheorien. Auf seiner Website bezeichnet sich der Mann aus Teramo als Facharzt für Gynäkologie. Allerdings hat die italienische Ärztekammer laut eines Berichts der italienischen Tageszeitung „Il Centro“ bereits 2019 wegen seiner Ablehnung der HPV-Impfung ein Ausschließungsverfahren initiiert. Auf seiner Facebookseite schreibt er selbst (hier und hier) über den Ausschluss. Bereits im Oktober 2019 wurde ein Beispiel seiner Impfkritik hier veröffentlicht.

Mindestens drei seiner Behauptungen aus dem Video sind falsch. AFP hat sie überprüft. Sie ähneln einem Video über die „Plandemie“, das AFP bereits richtig gestellt hat.

Falsch: Covid-19 ist nicht der Name der Virus-Erkrankung, sondern eines Plans zur Massenvernichtung, der seit Jahrzehnten vorbereitet wird

Zu Beginn des Videos behauptet Petrella, der Name COVID-19 stehe für „Identifikationszertifikation der Impfung mit künstlicher Intelligenz“. Weiter stellt er die These auf: Die Zahl 19 stehe für das Jahr in dem diese erfunden wurde. COVID-19 sei ein internationaler Plan zur Massenvernichtung, um verschiedene Bevölkerungen zu kontrollieren und zu reduzieren.  Dieser Plan würde seit Jahrzehnten entwickelt und nun umgesetzt. Das ist falsch.

COVID-19 bezeichnet eine Krankheit, die von einem Virus der Familie der Corona-Viren übertragen wird. COVID ist eine Abkürzung, die sich aus „Corona“, „Virus“ und „Disease“, Englisch für Corona-Virus-Krankheit, zusammensetzt, erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 12. Februar 2020, an dem der Name der neuen Krankheit bekannt gegeben wurde. Das Virus, das die bekannte Krankheit COVID-19 überträgt, heißt SARS-CoV-2. SARS-CoV-2 steht für „severe acute respiratory syndrome coronavirus 2“, also schweres akutes respiratorisches Syndrom Coronavirus 2. 

Die in sozialen Medien ebenfalls verbreitete Behauptung, COVID-19 stünde für „China Outbreak Virus in December 19“, also chinesischer Virusausbruch im Dezember 19, ist ebenso falsch. AFP hat sie bereits hier richtiggestellt.

Schon lange existieren Verschwörungsmythen, wonach die Bevölkerung mittels eines Mikrochips kontrolliert oder gar dezimiert werden soll. Dieser Chip soll angeblich durch eine Impfung verabreicht werden. Schon zur Schweinegrippe im Jahr 2009 tauchten ähnliche Falschmeldungen auf. 

Falsch: Corona-Impfungen schwächen das Immunsystem und können tödlich sein

Die Impfungen, mit denen gegen das Coronavirus vorgegangen werden soll, seien die „schrecklichsten aller Impfungen“. Sie sollen krank und schwach machen und sogar zum Tod führen. Das Ziel dieser Impfungen sei es, die Bevölkerung um bis zu 80 Prozent zu dezimieren.

Das ist falsch, Impfungen töten nicht. „Es gibt keine Möglichkeit, dass Impfungen das Immunsystem schwächen“, sagt Immunologe Srđa Janković am 1. September gegenüber AFP Belgrad. Er ist Mitglied im serbischen Komitee im Umgang mit der Corona-Pandemie. „Impfungen gegen eine Krankheit beeinflussen die Widerstandsfähigkeit gegenüber anderen Krankheiten praktisch nicht. Impfungen schützen Menschen und ihre Gesundheit vor sehr gefährlichen Krankheiten.“

Das sagt auch die Virologin Maja Stanojević. Auf die Frage, ob Impfungen das Immunsystem schwächen können, antwortet sie AFP Belgrad am 19. August: „Nein. Punkt.“ Zwar habe jeder medizinischer Eingriff und damit auch jede Impfung ein Risiko, dieses sei aber unbedeutend klein. 

Der Epidemiologe und ehemalige Leiter der Epidemiologie an der Medizinischen Universität Novi Sad, Predrag Đurić, erklärt die Funktionsweise von Impfungen gegenüber AFP am 31. August 2020 so: „Impfungen funktionieren, indem sie Immunität gegenüber einer bestimmten Krankheit bilden, nicht indem sie die Immunität einer Person schwächen“. Damit seien Impfungen einer der effektivsten und sichersten medizinischen Maßnahmen, die bereits Millionen von Menschen gerettet habe. Er sagt außerdem, dass bei der Entwicklung einer Impfung etablierte und transparent nachvollziehbare Prozesse angewendet werden, die die Verträglichkeit einer Impfung sicherstellen sollen. „Behauptungen, dass ‚sie‘ Impfungen herstellen, um mehrere Milliarden Menschen zu töten, verdienen eigentlich keinen Kommentar. Jede Theorie sollte immer auf Beweisen basieren – Verschwörungstheorien lassen das vermissen“, so Đurić.

Auch die WHO klärt über Mythen rund um Impfungen auf. „Impfungen sind tatsächlich sehr sicher, auch wenn Publikationen von Impfgegnern anderes behaupten. Die meisten Nebenwirkungen sind gering und zeitlich begrenzt, zum Beispiel leichtes Fieber oder ein schmerzender Arm. Laut Übersicht der WHO am 28. September befinden sich 40 Corona-Impfstoffe in der klinischen Prüfung.

Falsch: Corona-Tests sind unzuverlässig und können das SARS CoV2-Virus nicht erkennen

"Die Tests sind nicht zuverlässig, und keiner der Tests ist in der Lage, das SARS-CoV-2-Virus sicher nachzuweisen", sagte Arzt Petrella.

"Das ist eine absolut falsche Behauptung", so Oliver Stojkovic, Genetiker und Professor an der Medizinischen Fakultät der Universität Belgrad, gegenüber AFP Serbien am 31. August 2020. "Alle PCR-Tests zum Nachweis des SARS-CoV-2-Virus sind zuverlässig und präzise, weil bereits am 11. Januar die vollständige genetische Information des Virus, die RNA , identifiziert wurde". 

 PCR ist die Abkürzung von "polymerase chain reaction", Englisch für "Polymerase-Kettenreaktion". Sie wird zum Nachweis des SARS CoV2-Virus verwendet. Mit später folgenden Bluttests, bei dem Corona-Antikörper nachgewiesen werden, hat der PCR-Tests nichts zu tun.

"Der molekulare Test, oder PCR-Test, weist genetisches Material des Virus nach und kann so feststellen, ob eine Person gegenwärtig mit dem Covid-19-Virus (SARS-CoV-2) infiziert ist. Die vollständige Genomsequenz des Virus wurde Anfang Januar von den chinesischen Behörden veröffentlicht, was es vielen Laboratorien ermöglichte, PCR-Tests zu entwickeln, die heute zum Nachweis von Infektionen auf der ganzen Welt eingesetzt werden", so die WHO.

AFP hat bereits in der Vergangenheit die Behauptung entkräftet, dass PCR-Tests nicht zwischen dem neuartigen Coronavirus und anderen Infektionskrankheiten wie etwa normalen Erkältungen unterscheiden können.  

Übersetzung:
CORONAVIRUS