IMPFUNGEN

Dieses Video verbreitet irreführende Informationen zu einer Impf-Umfrage der Berliner Charité

Veröffentlicht am 17/06/2022 um 14:42

Hunderte User haben Ende Mai ein Video auf Facebook verbreitet, wonach eine Studie der Berliner Charité angeblich eine 40 Mal höhere Rate an Impfnebenwirkungen bei mRNA-Impfstoffen aufgezeigt haben soll, als vom für die Impfstoffüberwachung zuständigen Paul-Ehrlich-Institut (PEI) angegeben. Bei der vermeintlichen Studie handelt es sich allerdings um eine noch nicht abgeschlossene Online-Umfrage, deren Methodik bereits mehrfach kritisiert wurde. Die Charité hält deren Daten nicht für geeignet, um konkrete Schlussfolgerungen über Häufigkeiten von Impfnebenwirkungen zu ziehen.