Nein, diese Antwort des Gesundheitsministeriums Spaniens widerlegt nicht die Existenz des Coronavirus

Copyright © AFP 2017-2021. Alle Rechte vorbehalten.

Mehrere Blogs sowie Tausende User auf Facebook und Telegram haben seit Ende September eine Behauptung verbreitet, wonach das spanische Gesundheitsministerium das Coronavirus nie nachgewiesen habe. Das geht angeblich aus einem Schreiben des Ministeriums hervor. Dieses Dokument lässt so einen Schluss allerdings gar nicht zu. Spanische Forschende haben das Coronavirus durchaus isoliert und nachgewiesen, genau wie in vielen anderen Ländern. Im geteilten Schreiben teilte das Ministerium lediglich mit, keine eigene Viruskultur zu besitzen.

Den Beweis gegen das Coronavirus liefere aktuell der Staat Spanien. Hunderte User haben diese Behauptung auf Facebook geteilt (hier, hier, hier). Auf Telegram sahen sie Tausende. Mehrere zum Teil Querdenken-nahe Blogs teilten sie ebenfalls (hier, hier, hier). Nutzerinnen und Nutzer verbreiten die Behauptung zudem auch auf Spanisch, Englisch, Portugiesisch und Französisch.

Die Falschbehauptung: "Spanien hatte die gerichtliche Auflage bis zum 6.10.2021 das Virus NACHZUWEISEN! ES ist ihnen nicht gelungen! Das spanische Gesundheitswesen/Behörden hat öffentlich zugegeben, dass sie keinen Virus nachweisen kann", schrieb etwa ein Postingautor auf Facebook und folgerte weiter: "Gegen welchen "VIRUS" zwingen sie die Bevölkerung, sich impfen zu lassen?" Eine andere Nutzerin schrieb: "Der Hammer ist gefallen! Spanien hat mitgeteilt dass der Virus nicht isoliert wurde und somit alle Maßnahmen fallen müssen!!"

Dazu teilen User ein Antwortschreiben des spanischen Gesundheitsministeriums auf ein Auskunftsersuchen eines spanischen Vereins, der Corona-Maßnahmen kritisiert. Manche Postings haben einen Teil des Schreibens angefügt (siehe durchgestrichenes Bild unten). Im Schreiben heben User einen Satz hervor: "Das Gesundheitsministerium hat keine SARS-CoV-2-Kultur zum Testen und es verfügt nicht über ein Register von Labors, die in der Lage sind, diese zu kultivieren und für Tests zu isolieren."

Facebook-Screenshot der Falschbehauptung: 22.10.2021

Dass das Coronavirus nie isoliert worden sei, ist eine wiederkehrende Behauptung. AFP hat bereits richtiggestellt, dass die US-Gesundheitsbehörde CDC nicht die Existenz von SARS-CoV-2 widerlegte und ebenso geklärt, dass das Virus isoliert worden ist. Auch die aktuell geteilte Behauptung widerlegt keineswegs die Existenz von Corona.

Durch das Auslesen des QR-Codes im Dokument links unten konnte AFP bestätigen, dass das aktuell geteilte Dokument im Online-Portal der spanischen Verwaltung zum Download bereitsteht. Das Gesundheitsministerium bestätigte AFP außerdem die Echtheit des Schreibens. Darin steht allerdings nichts Besonderes, so wie es die User vermuten. Das Ministerium teilte lediglich mit, selbst keine Kulturen des Virus zu besitzen. Dennoch wurde das Virus in Spanien durchaus isoliert.

AFP hat sich an das öffentliche Gesundheitsinstituts Carlos III (ISCIII) gewandt, eine den Ministerien für Wissenschaft und Gesundheit anhängige Einrichtung. Dessen Kommunikationsdienst schrieb im Oktober an AFP: "Natürlich wurde das Virus sequenziert und isoliert; Zahlreiche Forschungszentren haben dies in Spanien getan, darunter das Nationale Zentrum für Mikrobiologie des ISCIII."

Das Virus wurde isoliert

Ein Virus zu isolieren bedeutet, dass Forschende das Virus aus einer infizierten Person entnehmen und in einer Kultur vermehren konnten, erklärt Mikrobiologe und Immunologe Vincent Racaniello von der Columbia University in einem Blogbeitrag. Diese Isolation ist wichtig, um das Virus genauer untersuchen sowie Tests und Impfstoffen entwickeln zu können.

Zahlreichen Forschungsinstituten auf der ganzen Welt ist das bereits gelungen. Das Universitätsklinikum Düsseldorf schrieb etwa, dass Forschende des dortigen Instituts für Virologie das SARS-Coronavirus Typ 2 aus Patientenabstrichen in Zellkultur isolieren konnten.

Damit ist die deutsche Universität nicht allein – Teams in beispielsweise Korea, Kanada, Frankreich oder den USA isolierten das Virus im Jahr 2020. Auch Christof R. Hauck, Biologe an der Universität Konstanz, schrieb am 17. Oktober für einen ähnlichen Faktencheck an AFP: "Das SARS-CoV-2-Virus ist in unzähligen Laboren der Welt angezüchtet und vermehrt worden, es gibt zu Genüge (elektronenmikroskopische) Bilder davon, sodass die Existenz dieses Virus außer Frage steht."

Auf Nachfrage von AFP antwortete der Mikrobiologe und Virologe José Antonio López Guerrero von der Universität Madrid ebenfalls im Oktober, dass das Virus "zu Beginn, als der erste Ausbruch charakterisiert wurde" isoliert worden sei.

In einem wissenschaftlichen Bericht des Instituts Carlos III von 2020 wird außerdem darauf hingewiesen, dass das Virus bereits in Spanien isoliert und sequenziert wurde. Zum Beispiel gelang das einem Forschungsteam in Valencia, einem anderen von der Universität von Saragossa und einem in der Region La Rioja.

Fazit: Die spanischen Behörden haben nicht zugegeben, dass es ihnen nicht gelungen sei, das Coronavirus zu isolieren. Das Ministerium gab nur an, dass sie selbst keine isolierte Kultur des Virus besitzen. Mehrere spanische Forschungsteams konnten das Virus bereits isolieren, auch Universitäten aus der ganzen Welt gelang das. Die Existenz des Coronavirus steht außer Frage.

Übersetzung:
COVID-19