Dieses Bild einer Astrazeneca-Verpackung ist manipuliert

Copyright © AFP 2017-2021. Alle Rechte vorbehalten.

Eine Impfstoff-Verpackung zeigt angeblich ein aufgedrucktes Datum aus dem Jahr 2018 und beweise: Die Corona-Pandemie wurde bereits lange geplant. Dies haben seit Ende Juli Hunderte Facebook-User geteilt, auf Telegram sahen Hunderttausende Nutzerinnen und Nutzer das Bild. Es ist allerdings manipuliert – ursprünglich stand dort kein Datum. Astrazeneca dementierte gegenüber AFP, schon 2018 Verpackungen für Corona-Impfungen produziert zu haben.

Ein dicker lila Pfeil zeigt auf eine kleine Nummer. Hunderte Facebook-Nutzerinnen und Nutzer haben das Bild einer Verpackung des Astrazeneca-Impfstoffs geteilt (hier, hier, hier), auf Telegram sahen Hunderttausende die Aufnahme (hier, hier, hier). Die kleine Nummer darin zeigt das Datum "2018.07.15". Dieses beweise, dass Astrazeneca bereits am 25. Juli 2018 Corona-Impfstoffe produziert habe. In den Postings heißt es dazu: "Sie wussten, bevor alles begann! Der ganze Covid-Hoax ist vorgeplant."

Facebook-Screenshot der Falschbehauptung: 02.08.2021

Behauptungen über die angeblich von langer Hand geplante Pandemie hat AFP bereits mehrfach entkräftet. So sollte angeblich ein altes Bundestagsdokument die Planung der Pandemie belegen, genauso wie alte Nachrichtenartikel über das MERS-Virus. Auch das bearbeitete Bild des Astrazeneca-Impfstoffs gehört in diese Reihe an Falschinformationen.

AFP hat zunächst nach dem aktuell verbreiteten Bild gesucht. Die Aufnahme kursierte bereits im November 2020 in sozialen Medien, damals allerdings ohne das angebliche Datum.

Facebook-Screenshot der Falschbehauptung 26.07.2021

Damals hieß es im zugehörigen Posting: "Ich habe gestern eine Nachricht von einem Mitarbeiter eines pharmazeutischen Verpackungsunternehmens erhalten." Und weiter: "Die Herstellung von Verpackungen mit der Zusammensetzung des Impfstoffs begann also noch vor der Ankündigung, dass der Impfstoff bereits erfunden wurde." Schon damals überprüfte die Nachrichtenagentur "Reuters" die Behauptung.

Die Verpackungsbilder von damals und heute sind abgesehen von einem Faktor identisch. Die Packungen haben dieselben Aufdrucke , etwa die Nummer 108438/3 in der oberen rechten Ecke, und sie haben denselben Hintergrund. Einziger Unterschied zu damals: Heute steht da noch die Nummer, die für das Datum stehen soll.

links das im November 2020 geteilte Bild, rechts das manipulierte Bild vom Juli 2021 geteilte (Screenshot: 03.08.2021)

Einen weiteren Hinweis auf eine Manipulation des Bildes liefert die Produktinformation der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA). Demnach steht auf den Verpackungen des Astrazeneca-Impfstoffs für das Verfallsdatum die Abkürzung "EXP". Dies ist beim aktuell geteilten Bild aber nicht der Fall. Das folgende Bild zeigt im Gegensatz dazu die korrekte Kennzeichnung des Verfallsdatums mit EXP-Kürzel:

Packung mit AstraZeneca-Impfstoff in den Räumlichkeiten von Hungaropharma in Budapest, Ungarn am 6. Februar 2021 ( (Pool / Zoltan Mathe) / )

AstraZeneca dementierte

AFP hat sich auch an Astrazeneca gewandt, um die Behauptung zu überprüfen. Das Unternehmen bestritt, dass die Verpackung für seinen Corona-Impfstoff bereits 2018 verfügbar war. "Ich kann bestätigen, dass Astrazeneca nicht bereits 2018 über eine Verpackung für den Covid-19-Impfstoff verfügte", sagte Kim Blomley von Astrazeneca am 26. Juli 2021 gegenüber AFP.

Das Unternehmen wies außerdem darauf hin, dass sein Impfstoff erst im Dezember 2020 von der britischen Regulierungsbehörde für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte zugelassen wurde.

Fazit: Die angebliche Nummer auf einer Impfstoff-Verpackung beweist nicht, dass Astrazeneca die Corona-Pandemie bereits lange geplant hat. Das Foto ist bearbeitet, in älteren Postings gibt es diese Nummer noch nicht.

Übersetzung:
COVID-19 IMPFUNGEN