Dieses Bild von Selenskyj, der Putin Hasenohren zeigt, ist manipuliert

Copyright © AFP 2017-2022. Alle Rechte vorbehalten.

Ende März haben Hunderte Facebook-Nutzerinnen und Nutzer eine Aufnahme geteilt, die den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj zeigen, wie er sich angeblich über den russischen Präsidenten Wladimir Putin lustig macht. Die Aufnahme, auf der scheinbar zu sehen ist, wie Selenskyj Putin Hasenohren andeutet, ist bearbeitet und besteht aus zwei separaten Szenen. 2019 machte Selenskyj bei Gesprächen in Paris das Victory-Zeichen, er stand dabei aber nicht hinter Putin.

Auf einer Aufnahme stehen die Wolodymyr Selenskyj und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron nebeneinander. Unter ihnen steht Wladimir Putin. Das Posting hebt ein Detail hervor: Selenskyj hebt zwei Finger nach oben, die hinter Putins Kopf wie Hasenohren aussehen. Hunderte Nutzerinnen und Nutzer haben die Aufnahme Ende März auf Facebook und Twitter geteilt. Auch auf Englisch verbreiteten User die Behauptung.

Die Behauptung: Zur Aufnahme von Putin mit den von Selenskyj gedeuteten Hasenohren steht in der Aufnahme groß "so fing alles an", eine Anspielung auf den aktuellen Ukrainekrieg.

Facebook-Screenshot der Behauptung: 08.04.2022

Zum Krieg in der Ukraine verbreitet sich derzeit eine Vielzahl falscher oder irreführender Informationen in sozialen Netzwerken. AFP sammelt Faktenchecks im Kontext des Kriegs in der Ukraine hier.

Gespräche in Frankreich im Jahr 2019

Eine Stichwortsuche führte AFP zu Artikeln (hier, hier, hier, hier), die die geteilte Aufnahme bereits als Fälschung entlarven und auf Gespräche zwischen Selenskyj und Putin im Dezember 2019 in Paris hinweisen.

Am 9. Dezember 2019 trafen sich der ukrainische und der russische Präsident zum ersten Mal, um über den damals bereits anhaltenden Konflikt in der Ostukraine zu verhandeln. Mit am Verhandlungstisch waren außerdem die damalige deutsche Kanzlerin Angela Merkel sowie Gastgeber Emmanuel Macron.

AFP-Videos von den Verhandlungen in Paris 2019 zeigen allerdings, dass sich das aktuell geteilte Bild aus zwei separaten Szenen zusammensetzt.

AFP-Aufnahmen von Selenskyj (links) und Putin (rechts) bei der Begrüßung durch Macron 2019. Zusammengesetzt erwecken sie im geteilten Bild den Eindruck, Selenskyj deute Putin Hasenohren.

Selenskyj macht die Victory-Geste tatsächlich bei der Begrüßung mit Macron, wie bei Minute 1:03 zu sehen ist. Putin ist dabei aber nicht im Bild.

Details aus dem verbreiteten Posting wie Selenskyjs und Macrons Kleidung, die Säule und der Angehörige der Republikanischen Garde im Hintergrund stimmen mit Bildern der Verhandlungen von 2019 überein. Auch andere Aufnahmen, etwa der Bilddatenbanken Imago und Alamy, zeigen die Begrüßung von Selenskyj und Macron und die GesteSelenskyjs, allerdings ebenfalls ohne Putin vor sich.

Emmanuel Macron begrüßte den russischen Präsidenten separat. Bei Putins Ankunft stand Selenskyj nicht wie in den Postings direkt hinter ihm. Auch der Moment, in dem Putin wie in den geteilten Postings die Hand zum Gruß hebt, ist im AFP-Video von seiner Ankunft zu sehen.

In anderen Videos der Begrüßung von Wladimir Putin und Wolodymyr Selenskyj, etwa der Nachrichtenagentur Reuters, ist ebenfalls nicht zu sehen, dass Selenskyj sich mit einer solchen Geste über Putin lustig machen würde. Auch sie zeigen, wie die beiden separat ankommen und für die Fotografen die Hand heben beziehungsweise die Victory-Geste machen.

Aufnahmen, auf denen Selenskyj sich mit einer Hasenohr-Geste über Putin lustig macht, konnte AFP nicht finden.

Fazit: Die Aufnahme, in der Selenksyj Putin Hasenohren zeigt, ist manipuliert. Das Bild setzt sich aus zwei unterschiedlichen Szenen zusammen, die bei einem Treffen der beiden im Dezember 2019 in Frankreich entstanden.

13. April 2022 Tippfehler korrigiert
Ukrainekonflikt