Diese Bilder stammen von einer Abifeier, nicht von einem Klimaprotest

Copyright © AFP 2017-2022. Alle Rechte vorbehalten.

Dutzende User haben seit Ende März eine Collage auf Facebook geteilt, die angeblich das Ergebnis einer aktuellen Fridays For Future Demonstration zeigen soll. Darin ist ein zugemüllter Park zu erkennen. Die Abfälle seien von den Klimaaktivistinnen und -aktivisten zurückgelassen worden. Tatsächlich zeigen die Bilder aber eine Wiese in Halle nach einer Abiturfeier 2019.

Dutzende Nutzerinnen und Nutzer haben die Bilder im Zusammenhang mit Klima-Demonstrationen auf Facebook geteilt (hier, hier). Die Postings verweisen auf einen Tweet vom 26. März, der tausendfach geteilt wurde.

Die Behauptung: "So sieht es übrigens nach einer Fridays For Future Demo aus, bei der gegen den Klimawandel protestiert wird", heißt es auf Twitter. Dazu werden Bilder eines vermüllten Parks gepostet. "Glaubwürdigkeit geht anders", schlussfolgert der Twitter-Nutzer.

Facebook-Screenshot der Behauptung: 29.03.2022

Die Bilder stammen von einer Abifeier aus Halle

Eine Bildrückwärtssuche zeigt bereits, dass die vermeintlichen Bilder zu Demonstrationen von Fridays For Future nicht aktuell sind. Die Faktencheck-Organisation Mimikama veröffentlichte bereits im April 2019 einen Artikel, wonach die Aufnahmen nicht von einer Klimademo stammen. Zu sehen sind dort auch die aktuell wieder in Umlauf gebrachten Fotos.

Diese zeigen laut Mimikama die Ziegelwiese in Halle an der Saale nach einer Abiturfeier im Jahr 2019.

Auch das lokale Online-Medium "Du bist Halle" berichtete am 6. April 2019 über die Feier, die demnach am 5. April 2019 dort stattgefunden hatte. Dass es eine solche Veranstaltung gab, zeigen auch das Onlinemagazin Halle Spektrum und die Stadt Halle, die eine entsprechende Ankündigung veröffentlichte.

"Du bist Halle" berichtete, nach der Feier sei "jede Menge Müll" zu beseitigen gewesen. Die Wiese sei allerdings kurz darauf von Reinigungskräften gesäubert worden. Mit Ausnahme eines Bildes sind in dem Artikel auch die nun verwendeten Fotos zu sehen.

Das Bild eines verdreckten Gewässers, unten in der Collage auf Facebook, erscheint nicht auf der Website "Du bist Halle". Es könnte sich dabei auch um eine Aufnahme nach der Abiturfeier handeln. Andere Fotos auf der Website "Du bist Halle" zeigen ein ähnlich aussehendes Gewässer im Bildhintergrund. Zu sehen ist eine leichte Kurve und ein betonierter Übergang von der Grünfläche ins Wasser.

Bild-Vergleich vom Screenshot des Facebook-Beitrags 30.03.2022 (links) und Bildern der Website "Du bist Halle" 30.03.2022 (Mitte und rechts)

Der betonierte Übergang ist auch auf Google-Maps Aufnahmen des Parks zu erkennen, genauso wie Bäume rund um den Teich.

Auch die Stadtwerke Halle posteten am 6. April 2019 ihre Glückwünsche an die Abiturientinnen und Abiturienten auf Facebook und erklärten, die Ziegelwiese sei nach der Feier gesäubert worden. Im Posting der Stadtwerke ist ebenfalls ein Bild des Gewässers mit den schon oben genannten Merkmalen zu sehen.

Ein Zusammenhang mit einer Fridays-For-Future-Demonstration in Halle kann zu dem Zeitpunkt am 5. April 2019 allerdings nicht hergestellt werden. Die Stadt informierte lediglich über einen Protest der Klimabewegung am 12. April 2019, also eine Woche nach der Abiturfeier. Das belegen auch Postings von Fridays For Future Halle auf Twitter. Die dort ebenfalls geteilte Route der damaligen Demonstration am 12. April führt zudem nicht an der Ziegelwiese vorbei.

Zum globalen Klimastreik am 25. März gab es zwar auch eine Demonstration in Halle, wie aus Tweets der örtlichen Organisation von Fridays For Future hervorgeht. Aber auch diese Demonstration führte nicht in die Nähe der damals vermüllten Ziegelwiese, wie aus einer Ankündigung zum Klimastreik hervorgeht.

Keine aktuellen Berichte über Vermüllung

Der aktuell auf Twitter geteilte Bild-Beitrag wurde einen Tag nach dem globalen Klimastreik der Fridays-For-Future-Bewegung am 25. März 2022 veröffentlicht. Auch andernorts gab es ähnliche Behauptungen. In einem österreichischen Medienbericht vom 26. März klagt eine Wienerin über die vermeintliche Vermüllung des Stadtparks in Folge der Demonstration. Eine Aktivistin von Fridays For Future Wien erklärte allerdings am 27. März, die Gruppe sei für keinen Müll in Wien verantwortlich. Ein entsprechender Vermerk findet sich auch am Ende des Artikels.

Die Wiener Demonstration führte zudem nicht durch den Wiener Stadtpark. Sie begann am Stubentor am nördlichen Ende des Parks und führte zum Praterstern. Die Aktivistin erklärte dazu auf Twitter: "Der Klimastreik war nie im Stadtpark, diese Fake News ärgern einfach nur. Wir sind für keinen Müll in Wien verantwortlich. Wir räumen auf."

In der Vergangenheit wurde den Demonstrierenden von Fridays For Future bereits mehrfach fälschlicherweise nachgesagt, große Mengen an Müll zu hinterlassen (siehe hier, hier). Medienberichte über eine Vermüllung auf Fridays-For-Future-Demonstrationen im März 2022 ähnlich den aktuell geteilten Bildern konnte AFP nicht finden. Bereits 2019 erklärte beispielsweise Fridays For Future Wien auf Twitter, besonders auf die Entsorgung von Müll zu achten.

Fazit: Die aktuell geteilten Bilder stammen von einer Abiturfeier aus dem Jahr 2019 in Halle. Sie stehen in keinem Zusammenhang zu einer aktuellen Demonstration von Fridays For Future.

KLIMA