Vorsicht vor prorussischer Propaganda auf gefälschten Nachrichten-Seiten

Aktualisiert am 04/10/2022 um 10:58

Mehrere Websites deutschsprachiger und internationaler Medien wurden im Zuge einer umfassenden Desinformationskampagne nachgeahmt. Die imitierten Seiten enthalten Falschmeldungen und prorussische Propaganda. Wer die nachgemachten Seiten betreibt, ist weiterhin unklar. Eine Beispiel-Behauptung über einen angeblich aufgrund fehlender Beleuchtung verstorbenen Jungen zeigt, wie die Falschbehauptungen eingesetzt werden.