Diese Kampfszene ist kein Angriff auf israelische Mädchen, sondern von einer Stuntschule inszeniert

Im Zuge des Kriegs zwischen der Hamas und Israel werden immer wieder Aufnahmen aus dem Kontext gerissen. So tauchte beispielsweise ein Video im Internet auf, von dem fälschlicherweise behauptet wird, es zeige Hamas-Anhänger, die israelische Mädchen in Frankreich angreifen, die sich wiederum wehren und ihre Angreifer verprügeln. Tatsächlich handelt es sich aber um eine Szene, die von einer professionellen Schule für Filmstunts inszeniert wurde.

Das 27-sekündige Video zeigt eine Gruppe von Männern, die drei Frauen in einer Unterführung zu belästigen scheinen. Die Frauen scheinen sie dann zu verprügeln und vom Tatort zu fliehen, wo die vermeintlichen Angreifer am Boden liegen bleiben.

"Hamas-Anhänger haben versucht, drei israelische Mädchen zu belästigen, während sie eine Unterführung in Frankreich passierten", heißt es in der Beschreibung auf Hindi eines Videos, das am 15. November 2023 auf Facebook geteilt wurde. Das Video wurde mit einer ähnlichen Behauptung auf Facebook hier und hier sowie auf X geteilt. Oft ist darauf ein Wasserzeichen zu sehen. Im März 2024 kursierte der Clip auch zehntausendfach auf Deutsch auf Facebook, allerdings ohne eine Beziehung zum Nahostkonflikt herzustellen.

Image
Screenshot der Behauptung auf Facebook: 20. November 2023

Israels Luft- und Bodenkampagne im Gazastreifen begann, nachdem militante Hamas-Kämpfer am 7. Oktober 2023 einen Angriff gestartet hatten, bei dem nach offiziellen israelischen Zahlen rund 1140 Menschen — vor allem Zivilisten — getötet und etwa 250 als Geiseln genommen wurden.

Die israelischen Angriffe auf das palästinensische Gebiet haben ganze Stadtviertel in Schutt und Asche gelegt und mehr als 20.000 Menschen getötet — nach Angaben des Gesundheitsministeriums der Hamas-Regierung rund 70 Prozent davon Frauen, Kinder und Jugendliche.

In Frankreich, wo es sowohl große jüdische als auch muslimische Gemeinden gibt, haben Spannungen angesichts des Krieges zugenommen.Mehr als 1500 antisemitische Handlungen und Äußerungen wurden seit dem Ausbruch des Krieges im Land registriert, sagte Innenminister Gerald Darmanin am 14. November 2023. Dies sei ein Anstieg um mehr als das Dreifache im Vergleich zum gesamten Jahr 2022. Er sagte, es habe auch antimuslimische Vorfälle gegeben, "aber sie haben nicht das Ausmaß dessen, was wir in Bezug auf den Antisemitismus sehen".

Tatsächlich zeigt der Clip aber Stuntstudierende, die eine Straßenkampfszene üben, so die Organisation, die ihn ursprünglich online gestellt hat.

Gestelltes Video

Ein Logo mit den Buchstaben "CUC" ist auf der Kleidung eines der Männer sieben Sekunden nach Beginn des Videos zu sehen.

Image
Screenshot des Video,"CUC" von AFP hervorgehoben

Eine Stichwortsuche bei Google ergab, dass das Logo Campus Univers Cascades (CUC) gehört, einem französischen Berufsausbildungszentrum, das sich auf Stunttechniken für Filme spezialisiert hat (hier archiviert).

Lucas Dollfus, Direktor des CUC, erklärte am 22. November 2023 gegenüber AFP, das Video sei inszeniert."Dies ist ein Video, das mit unseren Stuntstudierenden als Teil eine Übung zum Thema 'Straßenkampf' produziert wurde", sagte er am 22. November 2023. "Alles ist im Voraus vorbereitet und choreographiert worden. Es tut uns leid, dass das Video verfremdet und falsch interpretiert wurde".

Das gleiche Video ohne Wasserzeichen wurde am 2. November 2023 auf dem verifizierten Instagram-Konto von CUC hochgeladen (hier archiviert).

Ein Screenshot-Vergleich zwischen dem Video in den falschen Posts (links) und dem von CUC auf Instagram hochgeladenen Video (rechts) zeigt, dass es sich um dieselbe Szene handelt:

Image
Vergleich der falschen Postings auf Facebook (links) und Screenshots aus dem Originalvideo (rechts)

Auf dem Instagram-Account der Stuntschule sind auch andere Kampfszenen zu sehen. Reuters berichtete 2021 über die Studentinnen der französischen Stuntschule und erklärte, dass die Nachfrage nach weiblichen Superhelden in der Filmindustrie zunimmt (hier archiviert).

Fazit: Die Filmschule Campus Univers Cascades übt mit ihren Stuntstudierenden Kampfszenen — eine solche ist auf dem Video zu sehen. Es handelt sich nicht um eine Schlägerei zwischen Hamas-Anhängern und israelischen Mädchen, wie fälschlicherweise behauptet wurde. 

deutschsprachiger Beitrag vom März 2024 ergänzt
2. April 2024 deutschsprachiger Beitrag vom März 2024 ergänzt

Haben Sie eine Behauptung gefunden, die AFP überprüfen soll?

Kontaktieren Sie uns