Aufnahmen von in Aserbaidschan verhafteten Separatisten fälschlicherweise in Verbindung mit Israel gebracht

Die Hamas griff am 7. Oktober 2023 Israel überraschend an und tötete israelischen Behörden zufolge seither mindestens 1400 Menschen, zumeist Zivilisten. Zudem nahm sie 239 israelische und ausländische Geiseln. Anders als online behauptet wird, zeigt ein Video aus den sozialen Netzwerken allerdings nicht, wie Mitglieder der Hamas "israelische Generäle verhaften". Die Aufnahmen zeigen, wie der aserbaidschanische Staatssicherheitsdienst führende Vertreter der abtrünnigen Region Bergkarabach festnimmt. Die israelische Armee sagte AFP gegenüber, dass es keine Generäle gebe, die von der Hamas als Geiseln genommen wurden.

"Eilmeldung: Mehrere hochrangige israelische Generäle der IDF (Israel Defense Forces) wurden von der Hamas während der Zusammenstöße mit Israel im Gazastreifen verhaftet", heißt es in einem Facebook-Beitrag in burmesischer Sprache, der am 8. Oktober 2023 geteilt wurde.

Ein darin enthaltenes Video, das mehr als 7600 Aufrufe hat, zeigt maskierte Männer in Militäruniform mit der Aufschrift "DTX", die drei Männer in Handschellen abführen.

Image
Facebook-Screenshot der Behauptung: 11. Oktober 2023

Mehr als 8300 Palästinenser, hauptsächlich Zivilistinnen und Zivilisten, wurden im gesamten Gazastreifen bei den massiven israelischen Bombardierungen als Vergeltung für die Angriffe der radikalislamischen Palästinensergruppe getötet, so die jüngsten, nicht unabhängig überprüfbaren Angaben der Hamas vom 30. Oktober 2023.

Am Tag der Angriffe durch die Hamas versprach US-Präsident Joe Biden Israel "felsenfeste und unumstößliche Unterstützung" und schickte als Zeichen der Solidarität Kampfflugzeuge und Schiffe in die Nähe des Landes.

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, forderte die Hamas zur "sofortigen und bedingungslosen Freilassung" der bei dem Angriff entführten Geiseln auf, deren Zahl Israel mit 239 angibt.

Außerdem forderte er Israel auf, "sofortigen, uneingeschränkten Zugang für humanitäre Hilfe" zu gewähren, da die Belagerung und Bombardierung des Gazastreifens zu einer immer schlimmeren humanitären Krise führen würden.

Das Video wurde auch in ähnlichen Facebook-Posts geteilt, die es ebenfalls fälschlicherweise mit dem Krieg zwischen Israel und der Hamas in Verbindung bringen. Unter anderem gab es solche Beiträge auf Birmanisch, Bengalisch und Spanisch.

Bei den Männern in dem Clip handelt es sich jedoch nicht um israelische Generäle, sondern um Separatistenführer in der Region Bergkarabach — einer abtrünnigen Region, die Aserbaidschan im September 2023 wieder unter seine Kontrolle gebracht hat.

Video stammt von aserbaidschanischem Staatssicherheitsdienst

Eine umgekehrte Bildsuche bei Google ergab eine längere Version des Videos, die am 5. Oktober 2023 auf dem offiziellen Youtube-Kanal des aserbaidschanischen Staatssicherheitsdienstes veröffentlicht wurde (hier archiviert).

Der Sicherheitsdienst ist unter dem Namen DTX bekannt — das sind die gleichen Buchstaben, die auf den Uniformen der maskierten Männer in dem Clip zu sehen sind.

Das Video in den falschen Beiträgen stimmt mit dem Teil auf Youtube überein, der bei Minute 2:27 beginnt.

Das Youtube-Video wurde auch in einer Pressemitteilung des aserbaidschanischen Staatssicherheitsdienstes zur Verhaftung der Männer verlinkt, die am selben Tag veröffentlicht wurde.

In der Erklärung heißt es, dass sie beschuldigt wurden, illegale Gruppen gebildet und diese mit Waffen und Munition versorgt zu haben.

Zwei der Männer wurden als Arkadi Arshaviri Ghukasyan und Bako Sahaki Sahakyan identifiziert — beide selbsternannte Ex-Präsidenten der abtrünnigen Region. Bei dem dritten Mann handelt es sich um Davit Rubeni Ishkhanyan, einen ehemaligen Sprecher der separatistischen Legislative der Region.

Die Männer wurden verhaftet, nachdem Aserbaidschan am 19. September 2023 in der umkämpften Region von Bergkarabach eine großangelegte Militäroffensive startete. Bergkarabach gehört völkerrechtlich zu Aserbaidschan, es lebten dort bislang aber überwiegend Armenier. Bereits am 20. September 2023 mussten sich die pro-armenischen Kämpfer in der Region geschlagen geben. Die Führung in Bergkarabach kündigte später die Auflösung der selbsternannten Republik zum 1. Januar 2024 an.

Image
Screenshot-Vergleich zwischen dem Video von Facebook (links) und dem Original des Staatssicherheitsdienste (rechts). Der Mann im Bild ist Arkadi Arshaviri Ghukasyan
Image
Vergleich der Videos, die Bako Sahaki Sahakyan zeigen
Image
Ein dritter Vergeich, der Davit Rubeni Ishkhanyan zeigt

AFP hat hier und hier Fotos von der Verhaftung von zwei der drei Männer veröffentlicht, auf denen sie in der gleichen Kleidung zu sehen sind.

Die aserbaidschanische Flagge ist in Sekunde 25 des irreführenden Videos auch auf der Uniform eines DTX-Beamten zu sehen.

Image
Screenshot des irreführenden Videos von Facebook, in dem die aserbaidschanische Flagge zu sehen ist

Die israelische Armee sagte AFP gegenüber am 17. Oktober 2023, dass die Hamas im Gazastreifen keine ihrer Generäle als Geiseln gefangen hält.

AFP hat bereits eine Welle von Falschinformationen rund um den Krieg zwischen Israel und der Hamas entlarvt.

Fazit: Das Video, das in sozialen Medien verbreitet wurde, zeigt weder die Hamas noch israelische Generäle. Vielmehr stammt es aus Aserbaidschan und zeigt die Verhaftung von Separatistenführern. Es wurde Anfang Oktober 2023 von aserbaidschanischen Behörden veröffentlicht.

Haben Sie eine Behauptung gefunden, die AFP überprüfen soll?

Kontaktieren Sie uns