Nein, Luisa Neubauer hat die Explosion in Leverkusen hier nicht als Auswirkung des Klimawandels beschrieben

Copyright © AFP 2017-2021. Alle Rechte vorbehalten.

Hunderte Nutzerinnen und Nutzer haben Ende Juli einen angeblichen Tweet von Klimaaktivistin Luisa Neubauer auf Facebook geteilt. Darin habe Neubauer vermeintlich einen Zusammenhang zwischen der Explosion einer Leverkusener Chemiefabrik und der Erderwärmung hergestellt. Für die Echtheit des Tweets gibt es jedoch keine Belege, Neubauer selbst dementierte. Zum ersten Mal fand AFP die Aussage als Satire eines AFD-Politikers.

Am 27. Juli soll die Klimaaktivistin von "Fridays For Future", Luisa Neubauer, angeblich eine Stellungnahme zur Explosion einer Chemiefabrik in Leverkusen getwittert haben. Hunderte Nutzerinnen und Nutzer teilten einen Screenshot ihres vermeintlichen Tweets auf Facebook (hier, hier, hier). Unter den Verbreitenden sind Seiten wie "Pegida.NRW", die "AfD unteres Filstal" und Pegida-Initiator Lutz Bachmann auf Telegram (hier).

Neubauer soll geschrieben haben: "Erst das Hochwasser und jetzt die Explosion in einer Chemiefabrik; die Auswirkungen des Kliamwandels werden immer gravierender. Fehlt nur noch ein Vulkanausbruch in Deutschland #Wirmüssenetwastun". Eine Posting-Autorin kommentiert das etwa mit den Worten: "Die muss dringend mal zur Schule (...) Selten sowas dummes gelesen."

Facebook-Screenshot der Falschbehauptung: 30.07.2021

Am 27. Juli explodierte tatsächlich ein Tanklager in einem Chemiepark in Leverkusen. Fünf Menschen kamen dabei laut Medienberichten ums Leben, Dutzende wurden verletzt. Zwei weitere Menschen werden noch immer vermisst (Stand 30. Juli). Die massive Explosion war kilometerweit hörbar. Ihre genaue Ursache ist noch nicht bekannt.

Der angebliche Tweet

AFP hat zuerst den Twitter-Account von Luisa Neubauer durchsucht. Dort fand sich kein solcher Tweet Neubauers und auch keine andere Äußerung zur Explosion in Leverkusen. Die Aktivisten teilte stattdessen einen Tweet der Recherchegruppe "Die Insider", die das Zitat als Fake bezeichnete. Auf AFP-Anfrage schrieb Neubauer am 30. Juli: "Nein, ist nicht von mir. Sieht ja aber auch sehr offensichtlich fake aus."

Es gibt tatsächlich mehrere Layout-Hinweise auf eine Fälschung: Zwischen Tweet-Text und Datumszeile steht ein ungewöhnlich großer Abstand im Screenshot. Twitter kennzeichnet zwar weiterhin tatsächlich die verwendeten Geräte unter Tweets, bei einem iPhone steht dort allerdings "Twitter for iPhone". Im angeblichen Zitat-Screenshot ist das Gerät anders geschrieben, dort steht "Twitter for Iphone". Ein Punkt, der gewöhnlich Uhrzeit und Tag trennt, ist zudem seltsam platziert. Twitter setzt diesen Punkt in die Mitte der Zeile. Beim angeblichen Neubauer-Tweet ist dieser Punkt allerdings am Boden der Zeile zu finden. Diese kleinen Ungereimtheiten deuten auf einen nachgemachten Tweet hin.

Aber könnte Neubauer ihren Tweet in der Zwischenzeit gelöscht haben? Internet-Archive haben den Twitter-Account der Aktivistin gespeichert. Einmal geschah das am 28. Juli, einen Tag nach dem angeblichen Tweet und noch einmal am 29. Juli. Für den Zeitraum zwischen ihrem angeblichen Tweet am Abend des 27. Juli und dem 28. Juli gibt es keine Archivierungen. In beiden Einträgen gibt es keinen solchen Tweet Neubauers.

AFP hat online nach Postings mit dem angeblichen Zitat gesucht. Das älteste gefundene Facebook-Posting stammt vom AfD-Bundestagsabgeordneten Martin Erwin Renner. Er verwendete das Zitat-Bild am Abend des 27. Juli auf seiner Facebook-Seite, wies allerdings selbst darauf hin, dass es sich dabei nicht um eine echte Äußerung Neubauers handele.

Er schrieb: "Ist zwar ein Fake. Könnte aber durchaus von der epochalen Denkerin und der unstudierten Wissenschaftlerin des Jahrhunderts stammen." AFP hat Renner kontaktiert, um nach dem Ursprung des Bildes zu fragen, aber bis zum Erscheinen dieses Artikels keine Antwort erhalten. Auch ein weiteres Posting vom Abend des 27. Juli bezeichnet das Zitat noch als Satire.

Fazit: Es gibt keine Belege für einen solchen Ausspruch Neubauers. Der Screenshot des Tweets weist Auffälligkeiten im Layout auf, online ist der Tweet nicht auffindbar. Neubauer dementierte die Echtheit des Tweets. AFP fand ihn als Satire-Aussage eines AfD-Politikers.

KLIMA