Diese DDR-Flagge stammt aus Kanada, nicht von den Olympischen Spielen in China

Copyright © AFP 2017-2022. Alle Rechte vorbehalten.

Hunderte Nutzerinnen und Nutzer haben im Februar auf Facebook behauptet, dass bei den aktuell in China stattfindenden Olympischen Winterspielen eine DDR-Flagge gehisst worden sei. Die Aufnahme hat allerdings nichts mit den olympischen Wettkämpfen in China zu tun. Es stammt von einem Weltcup-Wettbewerb im kanadischen Canmore im Jahr 2019. Der Austragungsort Canmore möchte damit an die Olympischen Spiele von 1988 im kanadischen Calgary erinnern.

In einer Reihe von Fahnenmasten sticht eine Flagge hervor: Die schwarz-rot-goldene DDR-Flagge mit Hammer, Zirkel und Ährenkranz. Hunderte Nutzerinnen und Nutzer teilten die Aufnahme als Bild von den aktuellen Olympischen Winterspielen auf Facebook (hier, hier, hier). User verbreiteten die Aufnahme auch auf Polnisch und Englisch.

Die Falschbehauptung: Bei den aktuell in China stattfindenden Olympischen Winterspielen sei die DDR-Flagge gehisst worden. "Olympische Spiele in China" steht als Beschreibungstext unter einem Foto, das mehrere Flaggen zeigt und blau eingekreist die DDR-Flagge hervorhebt.

Facebook-Screenshot der Falschbehauptung: 10.02.2022

Die Olympischen Winterspiele von Peking finden aktuell vom 4. bis 20. Februar 2022 in China statt. Mit den dortigen Bewerben hat die geteilte Aufnahme der DDR-Flagge allerdings nichts zu tun.

Altes Bild aus Kanada

Eine Rückwärtssuche nach dem Bild führte AFP zu einem Posting aus dem Februar 2019, lange vor dem Start der aktuellen chinesischen Winterspiele. Ein User veröffentlichte es am 6. Februar 2019 mit der Beschreibung "Auferstanden aus Ruinen, offizielle Beflaggung beim Biathlon-Weltcup in Canmore".  Im Februar 2019 fanden im kanadischen Canmore Weltcup-Wettbewerbe im Biathlon statt. Das Flaggen-Posting war auch Anlass für mehrere Artikel (hier, hier, hier), die über die ungewöhnliche Beflaggung in Canmore berichteten.

Auch AFP war beim Weltcup 2019 vor Ort. Ein AFP-Foto vom 9. Februar 2019 zeigt die Fahnenstangen in Canmore. Rechts neben der DDR-Flagge ist darauf auch die gehisste Flagge der Bundesrepublik Deutschland zu sehen.

Nordisches Zentrum in Canmore im Februar 2019 ( AFP / Don Emmert)

Ein Vergleich mit Aufnahmen von Google Maps bestätigt ebenfalls, dass die aktuell geteilte Aufnahme aus Kanada stammt. Aufnahmen aus dem Nordischen Zentrum von Canmore zeigen übereinstimmende Details wie das Haus im Hintergrund, Sitzbänke und einen Zaun. Auch die zu den kanadischen Rocky Mountains gehörenden Berge hinter den Fahnenmasten passen ebenfalls zu Canmore.

Erinnerung an Olympische Spiele 1988

Die DDR-Beflaggung in Canmore ist aber kein Versehen. Die Fahnen sollten an die Olympischen Spiele 1988 in Calgary erinnern, die damaligen Biathlon-Wettkämpfe fanden im rund 110 Kilometer entfernten Canmore statt. 

Die Organisation Winsport erhält die Einrichtungen der Olympischen Spiele in Kanada 1988. Mike Norton von Winsport bestätigte AFP am 10. Februar, dass die Aufnahme der DDR-Flagge aus Canmore stammt. Am Nordischen Zentrum in Canmore erinnern die Originalflaggen der Olympischen Spiele 1988 an die damaligen Teilnehmernationen der Wettbewerbe, erklärte Norton. Die DDR-Flagge ist dort nach wie vor zu sehen, wie ein aktuelles Foto zeigt.

Foto der Flaggen in Canmore im Februar 2022 ( Mike Norton)

Keine DDR-Beflaggung in China

Die Athletinnen und Athleten des deutschen Teams bei den Olympischen Spielen sind vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) nominiert. Sprecherin Eva Werthmann bestätigte am 10. Februar gegenüber AFP, dass der DOSB keine Kenntnisse einer DDR-Flagge bei den aktuellen Winterspielen in China habe.

Fazit: Das aktuell geteilte Bild einer DDR-Flagge hat nichts mit den aktuell stattfindenden Olympischen Winterspielen in China zu tun. Die Aufnahme stammt von einem Biathlonwettkampf im kanadischen Canmore im Jahr 2019. Die Veranstalter wollen damit an die im selben Ort stattgefundenen Olympischen Winterspiele von 1988 erinnern.