Über uns

AFP startete seinen digitalen Faktencheck-Service 2017 in Frankreich und hat sich mit eigens spezialisierten Journalistinnen und Journalisten in rund 80 Ländern zu einer der weltweit führenden Organisationen zur Überprüfung von Informationen entwickelt. AFP-Journalistinnen und -Journalisten überwachen Online-Inhalte in ihren Sprachen vor Ort – von Amharisch bis Deutsch, von Hindi oder Polnisch bis zu Portugiesisch. Sie berücksichtigen lokale Kulturen, können Feinheiten von Sprache einschätzen und verstehen die politischen Verhältnisse in ihrem Heimatland. Sie arbeiten mit den Nachrichtenredaktionen von AFP weltweit zusammen, um falsche Informationen zu untersuchen und zu widerlegen. Dabei konzentrieren sie sich auf Fake News, die schädlich, besonders einflussreich und/oder manipulativ sind.

Die Hintergründe und Geschichten zu diesen Falschinformationen redigieren regionale Teams, die wiederum weltweit vom Pariser Hauptsitz der AFP aus geleitet werden.

Das deutschsprachige Faktencheck-Team hat im September 2020 seine Arbeit aufgenommen und besteht aus: 

Max Biederbeck, Ressortleiter in Berlin​

Nach einem Studium der Politik ging Max an die Deutsche Journalistenschule. Seine Ausbildung erhielt er bei den Hauptstadtbüros von Spiegel und Süddeutsche Zeitung. Er berichtete als Reporter unter anderem für Spiegel und SZ aus Israel und der West Bank, anschließend war er vier Jahre als Feature-Redakteur für das Magazin WIRED tätig. Bevor er zu AFP kam, arbeitete Max als leitender politischer Reporter für das Magazin Watson.

Jan Russezki, Faktencheck-Redakteur in Berlin​

Jan schloss sein Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft 2018 in Wien mit einem Master of Arts ab. Bevor er zu AFP kam, arbeitete er als Redakteur bei der Märkischen Allgemeinen Zeitung im Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND), wo er auch ein Volontariat abschloss.

 Eva Wackenreuther, Faktencheck-Redakteurin in Wien​

Eva brennt für Factchecking, seit sie 2016 den Faktencheck-Blog Fakt ist Fakt mitgegründet hat, der sich um österreichische Politik dreht. Zu ihren vergangenen Stationen gehörten Positionen als Redakteurin beim Fernsehsender ProSiebenSat.1PULS4 und als Organisationsleiterin bei Reporter ohne Grenzen Österreich. Sie studierte Politikwissenschaft und Journalismus.

 

Die deutschsprachige Faktencheck-Redaktion arbeitet mit einem Team in Paris zusammen:

Bronwen Roberts, Koordinatorin

Nach ihrem Start bei AFP im Jahr 1998 war Bronwen als Journalistin, Redakteurin und Büroleiterin unter anderem in Südafrika, Hongkong, Paris und Afghanistan tätig. Seit März 2020 ist sie Teil des Factchecking-Teams.

Juliette Montesse, Ressortleiterin​

Juliette ist seit 2010 bei AFP. Sie hat als Reporterin im Agenturbüro im französischen Lille gearbeitet und über die Pariser Vorstädte berichtet. Bevor sie sich im Juli 2020 dem Factchecking-Team anschloss, berichtete sie vom Kassationshof in Paris.

Sofia Bouderbala, Ressortleiterin​

Sofia ist seit 1999 als französische Journalistin bei AFP und war Redakteurin in Lille sowie Büroleiterin in Kinshasa. Sie hat als leitende Redakteurin für Afrika und internationale Angelegenheiten sowie als Gerichtsreporterin gearbeitet. Sofia begann im September 2020 mit der Faktenprüfung.