Schweiz

Trockenheit am Bodensee im Jahr 1540 widerlegt nicht den menschengemachten Klimawandel

Aktualisiert am 11/08/2022 um 15:40

Der Klimawandel ist menschengemacht, darüber ist sich die Mehrheit der Klimaforschenden einig. Dennoch verweisen User online immer wieder auf Ereignisse, die die Rolle des Menschen beim Klimawandel infrage stellen. So wird eine angebliche Meldung des Schweizer Bundesamts für Meteorologie und Klimatologie verbreitet, wonach bereits 1540 der Bodensee ausgetrocknet sei, ohne dass es damals Flugzeuge und Autos gab, die CO2 ausstießen. Die Behörde dementierte die Meldung jedoch gegenüber AFP. Der See trocknete zwar tatsächlich in Teilen aus, die menschliche Klimabeeinflussung lässt sich dadurch aber nicht widerlegen.